Kapha

Kapha: Einer der drei Doshas. Besteht aus Erde (Prithvi) und Wasser (Apaha).

Aufgaben von Kapha:
Schutz (z.B. Schutzschicht des Magens)
Öligkeit
Befeuchtung (z.B. Gelenkflüssigkeit)
Beständigkeit
Schwere im Körper
Weichheit im Körper
Verteilung von Hitze
Stärke und Widerstandskraft
Langlebigkeit von Zellen und der Person
Schlaf
Langzeitgedächtnis
Erdverbundenheit und Sicherheit
Mitleid
Besitzgier
(Zusammenstellung der Kapha-Aufgaben von Parvati Ruth Burbach)

Kapha ist die Kraft des Zusammenhalts, der Stabilität, der Substanz
Wenn KAPHA in einem guten Zustand ist, bedeutet das:
- Ausgeglichenheit
- Stabilität
- Form & Struktur
- Wachstum
- Durchhaltevermögen
- Vertrauen


Eine Kapha-Schwächt zeigt sich meist Merkmale eines erhöhten Vata.
Wenn Kapha erhöht ist, können folgende Merkmale auftreten:
- Lethargie
- Kältegefühle
- Schwere
- Verschleimung
- Stagnation

In der Natur zeigt sich Kapha im späten Winter, wenn noch der nasse schwere Schnee liegt, aber bereits neues Wachstum in der Erde ruht. Im Frühling wird Kapha sichtbar als Erde aus der neues Leben entsteht.
Im Tagesrhythmus zeigt sich Kapha besonders am frühen Vormittag und am späten Abend.

Menschen, in denen sich Kapha im Übermaß zeigt:
- sind bequem und desinteressiert
- bewegen sich ungern
- können schlecht Entschlüsse fassen
- halten an Gewohnheiten fest
Sie leiden oft unter:
- Verschleimungen
- Appetitlosigkeit
- Müdigkeit und depressiver Verstimmung
- Kältegefühlen
- Übergewicht
- Feuchter und fetter Haut
(www.kraeuterdrogerie.at/kapha.html)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z